07641 573764 info@straub-ott.de
Wir haben für Sie geöffnet!

Wir haben für Sie geöffnet!

Auch in Zeiten von „Corona” ist unsere Praxis zu den gewohnten Zeiten für Sie geöffnet.

Terminvereinbarung bitte unter Tel. 57 37 64

Die Einzeltherapien finden wie gewohnt statt. Wir arbeiten für Sie im Schichtbetrieb. So sorgen wir für den nötigen Abstand. Einzelbehandlungen erfolgen mit Schutzausstattung – gut für Sie und für uns.

Unsere zahlreichen Gruppenangebote können wir jedoch zur Zeit nicht aufrecht erhalten. Alle Gruppen pausieren bis Ostern.

NEU: Es gibt ein Video-Heimtraining für die Gruppen-Teilnehmer.

Wir wünschen Ihnen Gesundheit!

Jahreszeiten in Bildern

Jahreszeiten in Bildern

Unsere Physiotherapie-Praxis in der Teninger Hindenburgstraße 4 sollte von Anfang hell, freundlich und farbig sein. Und damit sich auch die Jahreszeiten niederschlagen, sorgen einige Bildimpressionen für aktuelle Eindrücke. Die Panoramafotos im Eingangsbereich sorgen regelmäßig für Nachfragen und Gesprächsstoff. Alle Aufnahmen stammen aus der Region. Aber selbst die alteingesessenen Teninger wissen nicht immer, wo welches Motiv aufgenommen wurde.

WHO-Studie Bewegungsmangel

WHO-Studie Bewegungsmangel

Photo by Kelly Sikkema on Unsplash

Die Studie der Weltgesundheitsorganisation (WHO) zum Bewegungsmangel brachte einen Sachverhalt an den Tag, den die meisten auch so vermutet hätten:Kinder und Jugendliche bewegen sich zu wenig. Fast alle Medien griffen die Ergebnisse der Studie auf, viele hatten einige Erklärungen dafür etliche gaben auch gute Ratschläge an Jugendliche und ihre Eltern.

Die Schuld auf Computer und Smartphones zu schieben trifft nach Ansicht vieler Experten nicht den Kern desProblems. Der Grundstein für ein bewegliches Leben werden im Alter von zwei sechs Jahren gelegt, also lange vor den Verlockungen der digitalen Medien.

Die Studie beschäftigt sich mit Kindern zwischen 11 und 17 Jahren, ähnliche Phänomene treffe man aber auch bei kleineren Kindern an. Dabei sind sich alle einig, dass ein bewegteres Leben für Heranwachsende sinnvoll ist. Dennoch verbringen rund 80 Prozent der Jungen und Mädchen eben nicht die eine empfohlene Stunde pro Tag mit körperlicher Aktivität. Alles darüber hinaus sei für die Gesundheit zusätzlich von Vorteil. Erwachsene sollten sich 150 Minuten pro Woche bewegen, alternativ mindestens 75 Minuten Sport treiben.

Einig sind sich viele Forscher und Ärzte darin, dass ein gutes Vorbild der Erwachsenen helfen kann. Schon dreimal pro Woche Walken, Joggen oder Spazieren gehen hilft. Für Erwachsene mit Rückenproblemen ist ein gezieltes Krafttraining sinnvoll.

 

Margarete Straub-Ott

Margarete Straub-Ott. Physiotherapeutin und Praxis-Inhaberin.

Margarete Straub-Ott. Physiotherapeutin und Praxis-Inhaberin.